So klingt der Norden – liebes Deutschland, vergiss nicht Deine Stars

Chrissi Lau wurde am 19. November 1993 in Kiel als Ann-Christin Lau geboren. Sie stammt jedoch aus Süderdithmarschen und lebt auch heute noch dort.

Frühe musikalische Anfänge

Bereits mit zwei Jahren bekam sie ein kleines Keyboard geschenkt. Im Alter von sechs Jahren wurde sie an diesem Instrument gezielt ausgebildet. Und bereits mit acht Jahren komponierte sie ihre ersten Stücke – zunächst jedoch nur rein instrumental. Im Alter von zehn Jahren begann die Dithmarscherin dann auch noch mit dem Texten und Singen.

Ihre ersten CDs

Ihr erstes Album veröffentlichte sie im Jahr 2006. Es heißt „Engelsflügel“. Hier hören Sie ein Lied aus diesem Album:

2013 erschien dann ihr zweites Album mit dem Titel „Geschichten, die das Leben schreibt“.

So eine Geschichte kann auch wirklich nur das Leben schreiben. Ohne den Maßstab zu verlieren, kann man darauf hinweisen, dass auch Wunderkind Wolfgang Amadeus Mozart in einem ähnlichen Alter wie sie mit der Musik begann und ebenfalls im Kindesalter seine ersten Kompositionen fertigstellte.

Ach, bevor ich es vergesse: Chrissi Lau ist von Geburt an blind. Sie kam drei Monate zu früh auf die Welt und musste in den Inkubator, im dem leider zu viel Sauerstoff war, sodass sich ihre Netzhaut ablöste.

Wie geht es weiter mit Chrissi Lau?

Aktuell sucht Chrissi Lau nach einem Ausbildungsplatz und findet keinen – man stelle sich das vor! Vielleicht sollte sie sich auf ihre Musik spezialisieren. Liebes Deutschland, lasse diese Frau nicht unter ihren Möglichkeiten bleiben!

Ihr Dr. Carsten Dethlefs

Ein Kommentar “So klingt der Norden – liebes Deutschland, vergiss nicht Deine Stars

  1. Walter:

    Ich bin sehr beeindruckt von ihren Liedern. Sie sind wirklich toll. Ich kann sehr gut nachfühlen, was sie durchmacht. Ich wünsche ihr alles Gute.

Hinterlassen Sie einen Kommentar