Aktuelle Beiträge - Seite 18

Teddys in die Kinderherzen auf der ganzen Welt – aus dem Rollstuhl

Im Blog diese Woche geht es mal wieder um das schillerndste aller Wörter: um die Inklusion. Ich verstehe eigentlich nicht, warum man sich heute mit einem solchen Konzept rühmen muss, obwohl es nur aus Selbstverständlichkeiten besteht. Ich mache meine Meinung an Margarete Steiff fest.

Screenshot netmoms - Renommierter Biologe fordert Abtreibung aller Föten mit Down-Syndrom

Vielfalt gewinnt

Es ist schon schlimm, wenn die Möglichkeit einer Spätabtreibung durch manchmal lediglich vorgeschobene psychosomatische Beschwerden der schwangeren Frau möglich ist, und Frauenärzte die Möglichkeit einer Pränatal-Diagnostik offensiv bewerben. Wenn jedoch auch noch prominente Wissenschaftler wie der britische Biologe Richard Dawkins die Abtreibung von Föten mit Trisomie21 fordern, bekommt die Diskussion eine ganz neue Qualität.

Auf die Menschen kommt es an

Im Blog diese Woche möchte ich Ihnen eine Dame vorstellen, die es trotz schwerster Behinderung zu etwas Erstaunlichem gebracht hat. Sie ist Autistin und konnte erst in der richtigen schulischen Umgebung ihr Talent entfalten.

Hamburger Abendblatt 22.08.14 (Screenshot der Online-Ausgabe)

Seeluft für jeden

Gerade gehbehinderte Menschen dürften es kennen. Sie möchten an einen bestimmten Ort gelangen, wissen aber nicht genau wie sie es mit den vorhandenen Hilfsmitteln bewerkstelligen sollen.

Barrieren überwinden, Chancen erkennen

Am 27. August um 19:00 Uhr veranstalten Frau Angela Fischer und Herr Dr. Carsten Dethlefs einen runden Tisch zum Thema „Behinderung und Arbeit“ in der Alten Schule in Lieth. Alle interessierten Bürger sind herzlich willkommen!

Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=LSXowIPsHw8

Wert des Lebens erkennen

Unfruchtbar zu sein ist ein hartes Schicksal, insbesondere, wenn man sich von Herzen ein Kind wünscht.

Models mit Makel

Für gewöhnlich hat man beim Wort „Model“ sofort athletische, hübsche Menschen vor Augen, deren Körper nahezu perfekt sind. Es gibt aber auch Models, die ein Handicap haben und gerade deswegen so erfolgreich sind.

Homepage der BASFI www.hamburg.de/basfi

Nur Mut – so einfach kann es gehen

In meinem Blog diese Woche möchte ich Ihnen erzählen, wie schnell und unbürokratisch eine Arbeitsaufnahme von Menschen mit Behinderungen sein kann – an meinem eigenen Beispiel!

Niemand ist als Untertan geboren Oder: Motivation zum Nicht-Jammern.

Im Blog diese Woche geht es ausnahmsweise mal wieder um ein übergeordnetes gesellschaftliches Thema. Es geht gegen das Klassendenken, welches Wahlkämpfer von links und Idioten von rechts immer wieder gerne ins Feld führen. Es geht darum, dass niemand als Untertan geboren wurde oder jemals wird.

Selbst machen statt abwarten

Dieser Beitrag wird insbesondere Menschen gefallen, die Kinder mit einer körperlichen, vermutlich motorischen Behinderung haben.
Die irische Mutter Debbie Elnatan zeigt nämlich, wie man mit einem behinderten Kind zurechtkommt, ohne langwierige Beantragungsverfahren für bestimmte Hilfsmittel zu durchlaufen.