Aktuelle Beiträge - Seite 20

Nicht nur schwatzen, sondern handeln

Alle Besucher meiner Seite dürften schnell bemerken, dass ich mich sehr für die Belange körperlich behinderter Menschen einsetze. Ich erhoffe mir auf diese Weise, dass die körperlich behinderten Menschen mit der übrigen Gesellschaft verschmelzen bzw. sie mitgestalten und sie ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen können. Niemand soll wegen Dingen, für die man selbst nichts kann, am gesellschaftlichen Aufstieg gehindert werden. Mein Ziel ist es natürlich auch, selbst – trotz meiner Behinderung – in dieser Welt Karriere zu machen. Aus diesem Grund habe ich Herrn Ministerpräsidenten Albig einen Brief geschrieben – gleichwohl er bei weitem nicht meiner politischen Wellenlänge entspricht. Diesen Brief möchte ich Ihnen im Folgenden zeigen. Es sind jetzt gut drei Wochen verstrichen und es kann sicher nicht schaden, dass Herr Albig nochmal an den Brief erinnert wird.

Das böse Wort Barrierefreiheit

Sie haben doch sicherlich schon einmal von dem Wort „Barrierefreiheit“ gehört.

Haben Sie sich gefragt, was genau damit gemeint ist?

Foto: privat

Vergiss mein nicht – lassen Sie Ihre Gedanken und Erlebnisse unsterblich werden

Mir ist vor kurzem eine Geschäftsidee eingefallen, die ich Ihnen im Blog diese Woche einmal vorstellen möchte. Was kann ich am besten? Nach meiner persönlichen Einschätzung ist meine größte Gabe das Schreiben. Mein Vorstellungsvermögen ist sehr gut ausgeprägt! Und es wurde mir schon von vielen Leuten bestätigt, dass ich gut zuhören kann!

Deswegen kam mir folgender Einfall…

Spieglein, Spieglein an der Wand

Im Blog diese Woche möchte ich ein sehr allgemeines Thema aufgreifen. Es geht nämlich um die Wahrnehmung behinderter Menschen in unserer Gesellschaft. Unbeschädigte Personen sind oftmals unsicher und hilflos im direkten Umgang mit Behinderten. Das muss aber nicht sein. Hierüber habe ich auch ein Youtube-Video veröffentlicht. Der Spiegel als Symbol einer Projektionsfläche Der Spiegel soll […]

Inklusion gelingt

Die Internet-Platform „www.Inklusion-gelingt.de“ von den Spitzenverbänden BDA, DIHK und ZDH klärt über die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Handicap auf und gibt den Unternehmen eine Hilfestellung an die Hand, gerade behinderte Menschen einzustellen – eine großartige Initiative, wie ich finde!

Junger und ehrgeiziger Mann will durchstarten

Heute stelle ich Ihnen den 27-jährigen Deutsch-Kanadier John Ley vor. Er hat eine wirklich beachtliche Schullaufbahn hinter sich und möchte diese jetzt mit einer entsprechenden Ausbildung im Verwaltungsbereich im norddeutschen Raum krönen. Zwar ist er sehbehindert – aber mehr als eine Vergrößerungssoftware, die von externen Kostenträgern übernommen wird, braucht er nicht zum Arbeiten! Er ist sehr zielstrebig und sehr ehrgeizig, wie sein bisheriger Lebensweg zeigt.

Angela Fischer, Foto: privat

Lassen Sie diese Frau nicht unter ihren Möglichkeiten bleiben

Vergangene Woche habe ich mich mit einer äußerst lebensfrohen und optimistischen Dame getroffen, die einen großen Wunsch hat – nach Genesung von einer Krebserkrankung endlich wieder aktiv am Berufsleben teilzunehmen.

Bürokratie leicht gemacht

Wäre das nicht etwas für Sie?
Der 26jährige Martin Reinecke (Klassenbester seines Jahrgangs) ist gelernter Steuerfachmann und hat es sich zum Ziel gesetzt, eine höchst sensible Dienstleistung zu erbringen.

Foto: privat

„Veronika, der Lenz ist da“ – und zwar für jeden!

Dieser Blog behandelt ein im wahrsten Sinne des Wortes heißes Thema.

„Dialog im Dunkeln“ – Dialog der Erhellung

Im Blog diese Woche geht es um eine Veranstaltung, die mir – als ich davon hörte – ziemlich grotesk vorkam. Es ist der so genannte „Dialog im Dunkeln“.